Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/friedellie

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich bin skeptisch

Das Gespräch mit dem Bruder meiner Frau, meinem blöden Schwager, das war echt schlimm. Er ist so ein Besserwisser und sieht auf mich herab. Das merkt man an jedem Wort, das aus seinem Mund kommt. Allerdings meinte er auch (und den Tipp gebe er mir jetzt wegen meiner Frau, seiner Schwester und nicht wegen mir) dass er mir vielleicht helfen könnte. Ich könnte kostenlos Anzeigen aufgeben, und zwar im Internet. Er kennt da eine Seite, meinte er - anzeigen-kostenlos.info -  wo man eben kostenlos Anzeigen aufgeben kann. Dann kann ich eigene kostenlos Anzeigen erstellen und diese werden dann von anderen Leuten gelesen. Dieser Typ ist ein Idiot, aber an dieser Idee, da ist wirklich was dran, finde ich. Also habe ich mich mal auf der Suche nach der Website durch alle möglichen Sachen geklickt, um eben kostenlos Anzeigen auszugeben. Anfangs dachte ich auch noch, was wäre kompliziert, wenn ich kostenlos Anzeigen im Internet aufgeben will, aber das ist wirklich ganz einfach. kostenlos Anzeigen aufgeben, im Internet, das kann wirklich jeder, dafür muss man ein Profi sein, der irgendwas mit IT studiert hat. Ich will nur hoffen, dass es war bringt!
16.10.11 08:14
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


ms.megalomaniac / Website (16.10.11 10:17)
Hey, es ist eben nicht so einfach, sein eigener Boss zu sein, man trägt viel mehr Verantwortung für alles. Es hat natürlich Vorteile, aber auch Nachteile.
Geldkapitalmäßig ist im Augenblick in der Welt der Zeitpunkt, an dem man weniger Anlegen und mehr Schulden machen sollte, aber das ist ja jedem selbst überlassen...
Du könntest nochmal das Konzept des Autohauses überdenken. Überlege dir, woran es liegen könnte, dass du nicht so viele Kunden hast. Image, Logo, Lage etc.. Braucht dein Unternehmen einen neuen "Anstrich", ein neues Corporate Design, liegt es vielleicht daran, dass das Autohaus so gelegen ist, dass die Leute eher daran vorbei fahren, als dort tatsächlich zufällig vorbei zu kommen und sich umschauen zu können. Liegt es vielleicht an dem Angebot? Die Falschen Autos? Zu wenig Angebot? Schau dir die Zahlen der meist verkauften Autos an, die Autos für die Jüngeren, die Autos für die Älteren. Ich weiß nicht, was du dort sonst anbietest, aber falls es nicht der Fall ist, wie sieht es aus mit einer Reparatur ggf.? Oder Ähnlichen Zusätzen für Autos, die ein Autobesitzer ggf. mal braucht?


ms.megalomaniac / Website (16.10.11 10:18)
Es sind einfach sehr viele Punkte, meistens ist es mit einem Punkt nie richtig getan. Eine Anzeige nur über das Internet ist zwar schon einmal gut, aber die Frage ist ja dann auch, wie viele (von denen in deiner unmittelbaren Umgebung) schauen wirklich nur über das Internet? Und vor allem auf den ausgewählten Seiten.
Ich kann dir eine Seite empfehlen, dort kannst du quasi "umsonst" Flyer bestellen, du musst nur ein Design machen und es ihnen schicken, auf die eine Seite kommt deine Werbung, auf die Rückseite kommt deren Werbung und da kann man ja auch auswählen was für einen Sponsor man möchte, da wäre es z.B. schlau eine Fahrschule zu wählen --> Leute die zur Fahrschule müssen, brauchen ggf. auch ein Auto.
Jedenfalls bekommst du dann 5000 Stück, du musst nur 15Euro Porto bezahlen und ihre Seite bei Facebook aufnehmen bzw. auf "gefällt mir" klicken.
Der Druck ist einwandfrei, habe selbst erst vor kurzem Flyer bekommen und war zufrieden.
Link:
http://www.fetendruck.de/index.php?option=com_content&view=article&id=6&Itemid=8


ms.megalomaniac / Website (16.10.11 10:18)
Diese kannst du dann ja in deiner direkten Umgebung auslegen, vielleicht auch mal bei Fahrschulen (dann kannst du auch eine andere Werbung auf der Rückseite auswählen, z.B. einfach die vom Fetendruck). Wenn du bei jeder Fahrschule so einen kleinen Stapel von den Flyern auslegst, hilft das bestimmt. Vielleicht kannst du sogar einen Vertrag oder sowas, mit den Fahrschulen ausmachen, dass sie direkt auf dich verweisen, also ihre Fahrschüler quasi darauf verweisen, dass du Autos verkaufst und auch andersherum, dass du beim Autoverkauf auf die Fahrschule verweist ("Haben Sie ggf. noch jemanden in Ihrer Familie der seinen Führerschein macht? Fahrschule xy kann ich Ihnen empfehlen!"). Natürlich musst du dann schauen, welche Fahrschule am meisten besucht wird, günstig ist und auch Qualität bietet.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. <:

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung